Tipps für den Alltag

Tipps für den Alltag

Der Alltag hält für Parkinsonbetroffene viele Herausforderungen bereit. Viele Handlungen und Handgriffe, die gesunde Menschen quasi automatisch erledigen, werden für die von der Parkinsonkrankheit Betroffenen zum Hindernis. Den Reissverschluss der Jacke schliessen, seine Schuhe binden, den Verschluss einer Wasserflasche öffnen oder einen Stecker in eine knapp über dem Boden platzierte Steckdose stecken – solche Alltäglichkeiten können, je nach Ausprägung der durch die Parkinsonkrankheit hervorgerufenen motorischen Störungen, für die Erkrankten zu fast unüberwindbaren Hürden werden.
Da ist es doch gut zu wissen, dass es clevere Kniffe und pfiffige Hilfsmittel gibt, die den Parkinsonbetroffenen täglich wiederkehrende Verrichtungen wie beispielsweise das An- und Auskleiden, die Körperpflege oder die Erledigung von Haushaltsarbeiten erleichtern. Die konsequente Anwendung dieser Tricks und die Verwendung geeigneter Hilfsmittel erhöhen die Selbstständigkeit der Betroffenen und tragen damit auch zur Entlastung der Angehörigen bei.
Kiki Hofer, Ergotherapeutin aus Chur, erklärt in unserem 32-seitigen Ratgeber «Tipps für den Alltag mit Parkinson», wie Parkinsonbetroffene durch geschicktes Einrichten der Wohnung, die korrekte Anwendung von Hilfsmitteln und das konsequente Üben bewährter Tricks und Kniffe ihren Alltag besser und leichter meistern können.
Zugleich helfen die in dieser Broschüre zusammengestellten Tipps, dass die Betroffenen im Alltag weniger Risiken eingehen – beispielsweise durch vorsorgliches, konsequentes Beseitigen von Stolperfallen in den Wohnräumen.
Erhältlich in unserem Shop