News

21. September 2017

Walk & Talk am 23. September in Zug

Der «Walk & Talk» ist eine Veranstaltung im Zeichen chronischer Krankheiten mit Fokus auf Bewegung (Walk) und Austausch (Talk)


In der Schweiz leidet ein Viertel der Bevölkerung an einer chronischen Krankheit,
Tendenz steigend. Trotzdem ist in der Öffentlichkeit zu wenig über diese Krankheiten, wie
etwa die Parkinsonkrankheit, und die Rolle der Patientenorganisationen bekannt.

Der «Walk & Talk» am 23. September 2017 in Zug bietet Patientenorganisationen eine Plattform, die
Bevölkerung über ihre wertvolle Arbeit zu informieren.

 

 

Samstag, 23. September 2017, Landsgemeindeplatz Zug

13.00 – 16.30 Uhr
Begleitung auf Wanderstrecken

Start Route 1 «Buonas-Cham-Zug» in Buonas, Parkplatz Gasthaus Wildenmann
Start Route 2 «Zugerberg» bei der Talstation Zugerbergbahn

14.00 – 17.00 Uhr
Gesprächsmöglichkeiten mit Vertretern unserer Patientenorganisation


17.15 – 17.45 Uhr
Podiumsgespräch «Die Patientenstimme in der Schweiz stärken»

Moderation

Tanja Gutmann, Ex-Miss Schweiz und ehemalige Betroffene eines Hirntumors

Gäste

  • René Bräm, Geschäftsleiter Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew
  • Andrea Rinderknecht, Gründerin des Patientenforums „patientube.com“
  • Martin Pfister, Regierungsrat des Kantons Zug, Vorsteher der Gesundheitsdirektion, CVP
  • Toni Bortoluzzi, alt Nationalrat SVP und ehemaliger Präsident der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit
  • Olaf Weppner, General Manager AbbVie AG

Medienmitteilung (pdf-download, 367KB)

Teilnehmende Patientenorganisationen (pdf-download, 313KB)